Category: German 5

Technische Mechanik: Statik by Prof. Dr. Dietmar Gross, Prof. Dr. Werner Hauger, Prof. Dr.

By Prof. Dr. Dietmar Gross, Prof. Dr. Werner Hauger, Prof. Dr. Walter Schnell (auth.)

Der Band Statik ist der erste Teil des vierb?ndigen Lehrbuches ?ber Technische Mechanik f?r Ingenieurstudenten aller Fachrichtungen. Ziel des Werkes ist es, das Verst?ndnis der wesentlichen Grundgesetze der Mechanik zu vermitteln und die F?higkeiten zu entwickeln, mit Hilfe der Mechanik Ingenieurprobleme zu formulieren und selbst?ndig zu l?sen. Die Neuauflage wurde um die Abschnitte "Reduktion allgemeiner r?umlicher Kraftsysteme" und "Kinematische Bestimmtheit" erweitert.

Das Buch enth?lt zahlreiche durchgerechnete Beispiele, so dass der Leser Aufgaben und Herleitungen nachvollziehen kann. Der dargestellte Stoff orientiert sich am Umfang der an deutschsprachigen Hochschulen abgehaltenen Mechanikkurse.

Show description

Read More Technische Mechanik: Statik by Prof. Dr. Dietmar Gross, Prof. Dr. Werner Hauger, Prof. Dr.

Mikrorechner-Systeme: Mikroprozessoren, Speicher, Peripherie by Helmut Bähring

By Helmut Bähring

Durch den vielf?ltigen Einsatz von Mikroprozessoren wurde die Digitaltechnik zu einer Mischung aus not easy- und software program, bei der ein Entwickler nicht nur die geeignete ausw?hlen und aufbauen, sondern auch ihre Programmierung ?bernehmen mu?. Somit wird die historische Trennung zwischen demanding- und software program immer weiter aufgehoben, und von Studenten der Informatik und der Elektrotechnik wird vertieftes Wissen auf beiden Gebieten verlangt. Thema dieses Buches sind die Mikrorechner-Systeme, aus Mikroprozessoren aufgebaute universell programmierbare Digitalrechner, deren Leistungsf?higkeit bis in den Minicomputerbereich hineinreicht. W?hrend ihre Architektur weitgehend den Grundprinzipien von Gro?rechenanlagen entspricht, sind sie im wesentlichen aus kosteng?nstigen, hoch- und h?chstintegrierten Halbleiterbausteinen aufgebaut. Da sie modular an verschiedenste Problemstellungen anpa?bar sind, haben sie die Realisierung vieler elektronischer Anwendungen vereinfacht oder erst erm?glicht. In allen Kapiteln werden in Fallstudien spezielle Mikroprozessoren und Bausteine beschrieben, z.B. die g?ngigen Mikroprozessorfamilien von Intel und Motorola. Im Vordergrund der Darstellung steht dabei das allen Realisierungen Gemeinsame: die verschiedenen Konzepte und Entwicklungsstrategien, aber auch wesentliche Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der beschriebenen L?sungsm?glichkeiten. Das Buch entstand aus einem Kurs an der Fernuniversit?t Hagen. Es richtet sich haupts?chlich and Studenten der Fachrichtungen Informatik und Elektrotechnik an wissenschaftlichen Hochschulen und Fachhochschulen. Durch die gr?ndliche Darstellung mit regelm??ig eingestreuten Selbsttestaufgaben ist das Buch auch zum Selbststudium besonders geeignet.

Show description

Read More Mikrorechner-Systeme: Mikroprozessoren, Speicher, Peripherie by Helmut Bähring

Elektrische Starkstromanlagen: Maschinen, Apparate, by Emil Kosack

By Emil Kosack

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read More Elektrische Starkstromanlagen: Maschinen, Apparate, by Emil Kosack

Digitale Datenverarbeitung: Grundlagen für das technische by Harald Schumny

By Harald Schumny

Vor mehr als thirteen Jahren, im Mai 1975, wurde das Vorwort zur ersten Auflage dieses Buchs geschrieben; an vielen Techniker- und Ingenieurschulen sowie im Selbststudium wurde es seither benutzt. Zahlreiche Zuschriften, Kritiken, Anregungen belegen dies. In mehr als zehn Jahren haben sich die Grundtechnologien zur Computerherstellung so sehr weiterentwickelt, daß manche technische Realisierung gar nicht mehr in Be­ nutzung ist, teilweise nur noch in technischen Museen besichtigt werden kann. So sind beispielsweise Lochkarten, Nixieröhren oder Kernspeicher nun "mittelalterlich". Andererseits sind in diesem Zeitraum die desktops (Personal desktop) derart in den Vorder­ grund gedrängt, daß manche undefined- und Software-Betrachtung dadurch beeinflußt wird. Auch sind neue Prozessor-Architekturen zur Serienreife gelangt, weshalb z. B. diminished guideline Set desktops (RISCs) in einem modernen Lehrbuch der Digi­ talen Datenverarbeitung unbedingt behandelt werden müssen. Keine Frage, die Prinzipien und Basisverfahren der digitalen Datenverarbeitung haben sich nicht geändert. Das betrifft die Darstellung von Daten, die Computer-Codes und die Grundlagen der Digitalelektronik. Vor allem die digitale Datenspeicherung und die Ein-/ Ausgabeeinheiten wurden in den vergangenen zehn bis 15 Jahren enorm weiterentwickelt. Diese Entwicklung drückt sich deutlich in der Neufassung des Buchs aus. Erweitert wurde in dieser Ausgabe der Software-Teil. Aufgenommen sind die Bereiche Software-Engineering, Höhere Programmiersprachen und moderne Betriebssysteme. Um den Umfang nicht zu überziehen und den Systemgedanken zu verstärken, wurden die in der ersten Auflage des Buchs über 30 Seiten behandelten Herstellungstechnologien von pn-Übergängen und Kontakten gestrichen.

Show description

Read More Digitale Datenverarbeitung: Grundlagen für das technische by Harald Schumny

GI — 19. Jahrestagung II: Computergestützter Arbeitsplatz by H. Fiedler, R. Traunmüller (auth.), M. Paul (eds.)

By H. Fiedler, R. Traunmüller (auth.), M. Paul (eds.)

Die in den vergangenen Jahren außerordentlich gesteigerte Leistungsfähigkeit sowohl der Arbeitsplatzrechner als auch der Kommunikationstechnik für ihre Vernetzung erschließen sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten für immer weitere und umfangreichere Arbeitsbereiche. Die 19. Jahrestagung der GI greift wichtige Fragen hierzu auf und setzt sich mit einer Fülle von Einzelthemen auseinander. Dabei wendet sie sich gleichermaßen an Entwickler, Anwender, Wissenschaftler und Studenten.

Show description

Read More GI — 19. Jahrestagung II: Computergestützter Arbeitsplatz by H. Fiedler, R. Traunmüller (auth.), M. Paul (eds.)

Klipsmontage mit Industrierobotern by Klaus Riese

By Klaus Riese

Für die automatische Montage von Schnellbefestigungselementen mit Industrierobotern wird eine systematische Planungsmethode vorgestellt. Die denkbaren Varianten für eine Montagezelle lassen sich mit Hilfe von Funktionsstrukturen geordnet darstellen und durch eine Nutzwertanalyse auf wenige sinnvolle Lösungen reduzieren. Für die verbleibenden Strukturen werden Konzepte für die einzelnen Elemente einer Montagezelle am Beispiel von Klipsen erarbeitet. Aus den Kombinationen der Konzepte ergeben sich Entwürfe für die Zuführung der Klipse und den Effektor. Bevor eine Montagezelle aufgebaut werden kann, müssen die zu erwartenden Fügekräfte ermittelt werden. Dafür wird der Fügevorgang mit Hilfe der FEM-Methode berechnet. Aufgrund dieser Berechnungen lassen sich auch Vorschläge für eine bessere Gestaltung der Klipse erarbeiten. Die rechnerischen Ergebnisse werden mit experimentellen Ergebnissen verglichen, die an einem Versuchsstand mittels eines Kraft-Momenten-Sensors gemessen wurden. Durch die Integration eines komplienten structures reduzieren sich die Belastungen der Fügepartner vor allem bei Positionsversatz. Der Vergleich der Meßergebnisse mit den Berechnungen zeigt, daß die Berechnungen nach der FEM-Methode weitgehend mit den Messungen übereinstimmen. Eine Schwachstellenanalyse an einer Montagezelle zeigt, daß eine schnelle und zuverlässige automatisierte Montage von Klipsen möglich ist. Dabei bilden die mechanischen Schnittstellen zwischen den einzelnen Elementen die Hauptursache für einen Ausfall der Anlage. Nach einer Optimierung kann, ohne mögliche Ausfälle des Roboters zu berücksichtigen, mit 99,25% Verfügbarkeit montiert werden.

Show description

Read More Klipsmontage mit Industrierobotern by Klaus Riese

Einführung in die Theorie normaler Metalle: Autorisierte by Aleksej A. Abrikossow

By Aleksej A. Abrikossow

In die Theorie normaler Metalle Autorisierte tJhersetzung In deutscher Sprache herausgegehen von Dr. J. Mertsching Mit eighty five Ahhildungen Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH A. A. A6pHHOCOB BBe)l;eHHe B TeOpHIO HOpMaJIbHLIX MeTaJIJIOB Erschienen im Verlag Nauka Moskau 1972 Ubersetzung aus dem Russischen von Dr. rer. nat. H. Dittmann, Berlin Dipl.-Phys. P. Eisenberg, Berlin Dr. rer. nat. H. Kruger, Berlin 1976 (r) Springer Fachmedien Wiesbaden 1976 Urspriinglich erschienen bei der deutschen Ausgabe through Akademie-Verlag, Berlin 1976 Softcover reprint althe hardcover 1st version 1976 Gesamtherstellung: VEB Druckerei "Thomas Miintzer," 582 undesirable Langensalza AIle Rechte vorbehalten. Auch die fotomechanische VervieIfiiltigung des Werkes (Fotokopie, Mikroskopie) oder von Teilen bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlages. ISBN 978-3-528-08382-3 ISBN 978-3-322-83893-3 (eBook) DOI 10.1007/978-3-322-83893-3 Vorwort zur deutschen Ausgabe Das Buch "Einftihrung in die Theorie normaler Metalle" wurde im Jahre 1972 gleichzeitig in russischer Sprache in der Sowjetunion und in englischer Sprache in den united states herausgegeben. Obwohl seitdem nur relativ wenig Zeit vergangen ist, stand dennoch die Physik der Metalle inzwischen nicht nonetheless, und es erschienen einige sehr wesentliche neue Arbeiten. Zu deren Gegenstanden gehoren insbe sondere die ktirzlich entdeckte Zyklotronresonanz an nichtextremalen Bahnen, die Theorie der galvanomagnetischen Eigenschaften von Polykristallen und andere. Deshalb wurden in das Buch entsprechende Erganzungen eingefiig

Show description

Read More Einführung in die Theorie normaler Metalle: Autorisierte by Aleksej A. Abrikossow