Achtes Kolloquium über Metallkundliche Analyse mit by Prof. Dr. Günther Tölg (auth.), M. K. Zacherl (eds.)

By Prof. Dr. Günther Tölg (auth.), M. K. Zacherl (eds.)

Show description

Read Online or Download Achtes Kolloquium über Metallkundliche Analyse mit Besonderer Berücksichtigung der Elektronenstrahl- und Ionenstrahl-Mikroanalyse Wien, 27. bis 29. Oktober 1976 PDF

Similar german_7 books

Der Aufbau schnellaufender Verbrennungskraftmaschinen für Kraftfahrzeuge und Triebwagen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Achtes Kolloquium über Metallkundliche Analyse mit Besonderer Berücksichtigung der Elektronenstrahl- und Ionenstrahl-Mikroanalyse Wien, 27. bis 29. Oktober 1976

Example text

27 A. Meyer, E. Grallath, G. Kaiser und G. Tölg, Z. analyt. Chem. 281, 201 (1976). 28 G. Volland, P. Tschöpel und G. Tölg, Analyt. Chim. Acta, im Druck 21 22 Korrespondenz und Sonderdrucke: Prof. Dr. G. Tölg, Max-PlanckInstitut für Metallforschung, Katharinenstraße 17, D-7070 Schwäbisch Gmünd, Bundesrepublik Deutschland. Mikrochimica Acta [Wien], Suppl. 7, 27-39 MIKROCHIMICA ACTA © by Springer-Verlag 1977 Max-Planck-Institut für Metallforschung Institut für Werkstoffwissenschaften Die Bestimmung kleinster N2- und CO-Gehalte in hochschmelzenden Metallen durch tiegelfreie Heißextraktion im Ultrahochvakuum * Von M.

Zur Untersuchung, in welcher der angegebenen Formen ein Fremdelement im Endmaterial vorhanden ist, bedient man sich aufwendiger instrumenteller Analysenverfahren. 3. 1 REM-EDAX Für die Untersuchung diskreter Fremdphasen aus ursprünglich heterogenen Verunreinigungen eignet sich selbstverständlich die Kombination Rasterelektronenmikroskopie (REM) -- Röntgenfluoreszenzanalyse (RF A) am besten. Dabei ist der energiedispersiven Röntgenfluoreszenzspektrometrie (EDAX) der Vorzug zu geben, weil diese weitgehend geometrieunabhängig ist und deshalb auch sehr unebene Proben wie Bruchgefüge untersucht werden können.

Schultz und S. Hofmann, Z. Metallkunde, 67, 737 (1976). 7 R. Kirchheim, U. Nagorny, K. Maier und G. Tölg, Analyt. Chemistry 48, 1505 (1976). 8 K. Maier, R. Kirchheim, U. Nagorny und G. Tölg, in Vorbereitung. 9 M. Schrader, persönliche Mitteilung. 10 G. Tölg, Naturwiss. 63, 99 (1976). 11 G. Tölg, 4. Intern. Symp. "Reinststoffe in Wissenschaft und Technik, Dresden, 1975; in: Reinststoffprobleme, Band 5, Berlin: Akademie-Verlag, im Druck. 1 2 G. Tölg, Talanta 21, 327 (1974). 13 E. Preisler und H. Stärk, in: Radiochemical Methods of Analysis, Vol.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes